Daniel Blaufuks 

Die Fotocollagen von Daniel Blaufuks zeigen Ordnungssysteme, deren Inhalte beklemmend und verstörend wirken. Bei „… Piles of gold, rings and spectacles, clothes in heaps, dusty card indexes and stacks of poor quality soap…“ wird nicht nur durch die zusammengestellten Inhalte, sondern bereits durch den Titel der Arbeit auf das zynische Ordnungssystem des nationalistischen Apparates, das Teil der größten moralischen Katastrophe der Menschheitsgeschichte war, verwiesen. Die Gegenstände der hauptsächlich jüdischen Enteigneten wurden penibel geordnet und dokumentiert. Diese genaue Dokumentation muss schon alleine dadurch als wesentlicher Teil des Holocausts gesehen werden, weil sie die exakte Planung und genaue Durchführung des Völkermords absolut verdeutlicht.

 

Blaufuks arbeitet hauptsächlich in den Medien Fotografie und Video. Er präsentiert sein Werk in Büchern, Installationen und Filmen. Er hat eine Vorliebe für Themen wie der Verbindung von Zeit und Raum und der Darstellung von privatem und öffentlichem Gedächtnis.

 

Daniel Blaufuks wurde 1963 in Lissabon (Portugal) geboren. Er lebt und arbeitet in Portugal.

Text: Benedikt Stegmayer

 

Weitere Informationen finden Sie unter: www.danielblaufuks.com

 

 

 

 

     © PORT25  

Hafenstraße 25-27   68159 Mannheim   Tel. 0621 33934397

Mi — So 11 – 18 Uhr

  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis
  • Twitter - Weiß, Kreis,