Hubi M. 

Fotos: Hubi M, „zwei links, drei rechts, einen fallenlassen“; „Adam und Eva-Jalousie“; „On the Rocks“; „Spiegelselbst III“, 2017, © Hubi M

 

Im Mittelpunkt der Ausstellung steht das Werk des bisher noch wenig ausgestellten Mannheimer Künstlers Hubi M. Die Ausstellung zeigt dementsprechend eine umfassende Werkauswahl mit Arbeiten, die in den Jahren zwischen 1988 und 2016 entstanden sind. Das Konzept der großformatigen Saalbilder entwickelte Hubi M noch während des Studiums, als Bezugnahme auf die eigene Erfahrungswelt. Der Künstler wuchs in einem Dorf am Zonenrandgebiet auf, in dem seine Familie eine Dorfgaststätte mit eigenem Ladengeschäft und eigener Metzgerei betrieb. Die Szenerien und das Personal seiner frühen Gemälde stammen aus diesem Umfeld.

 

 

 

Hinzu kommen im Laufe der Jahre archaische Figurentypen, Gebärende und gelängte Figuren wie bei gotischen Figurenportalen. Die weißen Tischflächen werden durch Bauprofile ersetzt und der dargestellte Innenraum weicht der Darstellung von Figurenlandschaften. Hubi M arrangiert Figuren im Raum, einige in expressiver Bewegung, andere in fast katatonischer Spannung. Ihr spannungsreiches Verhältnis zueinander ist mehr als Bezug zum illusionistischen Bildraum angelegt denn als dezidiertes Narrativ. Durch die Verwendung verschiedener Materialien entstehen Oberflächen, die teilweise samtig weich erscheinen oder auch flirrend vibrieren.

Sehr aufschlussreich für die Entstehung seiner Bildideen sind die sogenannten „Schreibtischzeichnungen“ Hubi Ms. Als Tischunterlage stets am Schreibtisch verfügbar, nutzt er sie selbst bei der Vorbereitung des Schulunterrichtes für Skizzen und Notizen zu künstlerischen Projekten. Der zweite Beruf des Künstlers, der des Lehrers, verweist in geradezu perfider Weise auf den Titel der Ausstellung: die wirtschaftliche Existenz, welche durch die Zeichnung „Lohnsteuer“ unmittelbar repräsentiert ist. Die wohlmeinende Aufforderung „geh doch einfach weiter“ hinterfragt die Möglichkeiten diesbezüglicher Selbstbestimmung.

 

Hubi M wurde 1964 in Göttingen geboren und wuchs in Langenhagen im Eichsfeld auf. Er studierte Malerei und Grafik an der Kunstakademie Karlsruhe bei Prof. Horst Antes und ist heute neben seiner freien künstlerischen Arbeit als Kunstlehrer an einem Mannheimer Gymnasium tätig.

 

Weitere Informationen finden Sie unter www.hubi-m.de

 

     © PORT25  

Hafenstraße 25-27   68159 Mannheim   Tel. 0621 33934397

Mi — So 11 – 18 Uhr

  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis
  • Twitter - Weiß, Kreis,